SYRYKYD Duft- und Trendideen GmbH
Heiningerstraße 26
91550 Dinkelsbühl

Tel.: +49 (0) 9851 5722 0
Fax.: +49 (0) 9851 5722 11
E-Mail: trendideen@syrykyd.de
Internet: www.syrykyd.de

Allgemeine Geschäftsbedingungen der SYRYKYD Duft- und Trendideen GmbH

  1. Angebote und Aufträge

    Allen Vereinbarungen und Angeboten liegen ausschließlich unsere Verkaufs- und Lieferbedingungen zugrunde. Sie gelten durch Auftragserteilung oder Annahme der Lieferung als anerkannt. Abweichende Bedingungen des Geschäftspartners verpflichten uns nicht, auch wenn wir Ihnen nicht ausdrücklich widersprechen. Unsere Angebote sind freibleibend und unverbindlich, auch hinsichtlich Menge, Verpackung und Preis. Von uns übergebene Muster stellen nur die allgemeine Beschaffenheit einer Warensorte dar, auch hinsichtlich der Menge, Verpackung und Preis. Abweichungen bei Lieferung der Ware in Bezug auf Farbe, Duft, Konsistenz und Gehalt sind nicht zu vermeiden und bleiben vorbehalten. Aufträge können nur schriftlich bestätigt werden. Solange ein Auftrag nicht ausdrücklich abgelehnt ist, bleibt der Besteller an ihn gebunden. Spätere Ergänzungen, Abänderungen, Kündigung und mündliche Abreden bedürfen unserer vorherigen Zustimmung.

  2. Preise

    Unsere Preise gelten ab Lager, ausschließlich Verpackung, Verladung und Versicherung. Ihnen liegen die heutigen Gestehungskosten zugrunde. Sollten sich unsere Kalkulationsgrundlagen, insbesondere Materialpreise, Löhne und Abgaben ändern, sind wir berechtigt, die am Tage der Lieferung gültigen bzw. sich dann errechnenden Preise in Rechnung zu stellen. Für Nachbestellungen sind die Preise von früheren oder laufenden Aufträgen oder Bestelllisten nicht bindend. Verpackungskosten werden von uns, wenn nicht anders vermerkt, brutto für netto berechnet. Eine etwa erforderliche Versicherung wird gesondert in Rechnung gestellt. Wenn nichts anderes angegeben, verstehen sich die Preise grundsätzlich in Euro zuzüglich der am Tage der Lieferung gültigen Umsatzsteuer.

  3. Bestellungen

    Bestellungen können über Mail, schriftlich, Telefon oder Fax angenommen werden. Wir haften jedoch nicht für Hör- oder Übertragungsfehler. Die Mindestbestellmenge ist 500.- Euro; Nachbestellungen von Stammkunden werden ab 100.- Euro akzeptiert. Bei Unterschreitung unserer Verpackungs-einheiten wird aus organisatorischen Gründen ein Aufschlag von 15% berechnet. Bei Bestellungen ab 500.- Euro netto Warenwert liefern wir im Inland frachtfrei.

  4. Lieferung

    Eine Lieferung gilt nur als annähernd vereinbart. Sie gilt als eingehalten, wenn bis zum Ende der Lieferzeit die Ware das Lager verlassen hat oder die Versandbereitschaft gemeldet ist. Bei Zahlungsverzug des Bestellers - aus diesem oder einem anderen Vertrag - sind wir berechtigt, die Ausführung vorliegender Aufträge ganz oder teilweise auszusetzen. Unvorhergesehene Vorkommnisse, insbesondere Streiks, Aussperrungen, Betriebsstörungen und -einschränkungen, Maschinendefekte, Unruhen, behördliche Maßnahmen jeder Art, aber auch Miss- und Minderernten, Rohstoff- und Materialmangel, entbinden uns von der Pflicht zur rechtzeitigen Lieferung. Gleiches gilt, wenn derartige Vorkommnisse sich bei unseren Unterlieferanten ereignen. In allen diesen Fällen haben wir sodann das Recht, vom Vertrag zurückzutreten oder den Vertrag um die entsprechende mengenmäßige und/oder qualitative Ausfallquote zu reduzieren. Teillieferungen dürfen nicht zurückgewiesen werden. Ist Lieferung auf Abruf vereinbart, so wird die gesamte Sendung spätestens nach 6 Monaten zur Auslieferung gebracht. Rücktritt ist ausge-schlossen. Die Abfertigung aller von uns zum Versand kommenden Güter erfolgt auf Rechnung und Gefahr des Kunden, letzteres auch dann, wenn frachtfreie Lieferung vereinbart wurde. Bei beschädigten bzw. unvollständigen Warensendungen ist sofort nach Empfang eine Tatbestandsaufnahme zu veran-lassen. Mit der Übergabe der Ware an die mit der Beförderung Beauftragten, spätestens jedoch mit Verlassen unseres Werks, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs auf den Kunden über. Dies gilt auch, wenn und soweit der Versand mit unseren eigenen Transportmitteln erfolgt. Verzögert sich der Versand durch Verschulden des Kunden oder durch Unterbleiben einer von ihm zu er-bringenden Mitwirkungshandlung, geht die Gefahr bereits am Tage der Mitteilung der Versand-bereitschaft auf den Kunden über. Wir sind berechtigt, die Ware auf Kosten und Gefahr des Kunden einzulagern bzw. eigene Lagerkosten zu berechnen. Versandvorschriften des Kunden sind nur verbindlich, wenn sie schriftlich vereinbart wurden. Andernfalls liefern wir nach unserem besten Ermessen und unter Ausschluss jeglicher Haftung für die Wahl der Versandart.

  5. Fracht

    Wir sind bestrebt den günstigsten Versandweg zu wählen. Vom Kunden speziell gewünschte Versandarten werden berücksichtigt und eventuell anfallende Mehrkosten berechnet. Dies gilt insbesondere für Express- und Eilsendungen.

  6. Gewährleistung

    Mängelrügen und sämtliche Lieferungsbeanstandungen müssen sofort, spätestens jedoch innerhalb von drei Tagen nach Eingang der Ware bzw. Zugang der Anzeige der Versandbereitschaft schriftlich erfolgt sein. Spätere Reklamationen werden nicht berücksichtigt. Bei Gewichtsangaben ist in einem jeden Falle das Abgangsgewicht entscheidend. Ansprüche und Wandlung oder Schadensersatz wegen Nichterfüllung sind ausgeschlossen. Desgleichen alle weitergehenden Ansprüche des Bestellers, insbesondere solche aus positiver Vertragsverletzung, aus Verzug oder auf Ersatz von Folgeschäden. In jedem Falle ist ein etwaiger Schadensersatzanspruch des Bestellers begrenzt auf den Wert der mangelhaften Lieferung. Bei Anlieferung der Ware, ist sofort zu überprüfen, ob äußerliche Beschädigungen der Verpackung erkennbar sind. In diesem Fall ist sich dies vom Spediteur, Post oder Paketdienst schriftlich zu bestätigen, hier haftet nämlich der Transporteur. Mängelrügen und sämtliche Lieferbeanstandungen müssen sofort, spätestens jedoch innerhalb von 3 Tagen nach Eingang der Ware, der Lieferfirma schriftlich mitgeteilt werden. Für Sendungen, die aus mehreren Teilen bestehen und die vom Transporteur nicht zusammen ausgeliefert werden, übernehmen wir keine Haftung. Dies ist auch kein Grund zur Mängelrüge. Hier muss besonders darauf hingewiesen werden, dass die Vollständigkeit der Verpackungseinheiten bereits bei Anlieferung der Ware überprüft wird.

  7. Zahlungen

    Wir liefern grundsätzlich nur gegen Bankeinzug mit 3% Skonto oder Vorauskasse mit 5% Skonto. Der Besteller hat Sorge zu tragen, dass die vereinbarte Zahlungsart pünktlich und ordentlich erledigt und eingehalten wird. Nicht angenommene Sendungen entbinden den Besteller nicht von seinem Auftrag. Rücksendekosten, eventuelle Transportschäden usw. müssen vom Besteller ersetzt werden. Nicht stichhaltig begründete Rückgaben von Bankeinzügen werden von uns als arglistige Täuschung angesehen und können Strafrechtlich verfolgt werden. Lieferung gegen offene Rechnung ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung des Lieferers möglich. Für die Rechtzeitigkeit der Zahlung ist in jedem Falle entscheidend das Datum der Gutschrift auf unserem Konto. Bei Zielüberschreitungen werden Zinsen, Provisionen und Bearbeitungsgebühr gemäß den üblichen Banksätzen für Überziehungskredite ab Fälligkeitsdatum berechnet; mindestens jedoch Zinsen in Höhe von 6% über dem jeweiligen Diskontsatz der Deutschen Bundesbank. Auf die Zinsen ist Umsatzsteuer in Höhe des jeweils gültigen Satzes zu entrichten. Wird die Ware aus irgendeinem Grund vorerst auf Lager genommen, so gilt der Tag der Anzeige der Versandbereitschaft als Fälligkeitstag. Wir sind berechtigt, für unsere Forderungen jederzeit Sicherheit zu verlangen. Werden uns, zu welchem Zeitpunkt auch immer, Umstände bekannt, die uns berechtigen, an der Kreditfähigkeit des Bestellers Zweifel zu haben, oder werden die Zahlungsbedingungen nicht eingehalten, so werden sämtliche Forderungen sofort fällig. Wir sind dann auch berechtigt, noch ausstehende Lieferungen nur gegen Vorauszahlung auszuführen oder nach angemessener Nachfrist vom Vertrag zurückzutreten oder wegen Nichterfüllung Schadensersatz zu Verlangen. Der Besteller ermächtigt uns schon jetzt, in den genannten Fällen seinen Betrieb zu betreten und die gelieferte Ware auf seine Kosten abzuholen; letzteres gilt nicht als Rücktritt vom Vertrag.

  8. Eigentumsvorbehalt

    Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung sämtlicher Forderungen aus der Geschäftsverbindung zwischen uns und dem Besteller unser Eigentum. Die Einstellung einzelner Forderungen in eine laufende Rechnung sowie Saldoziehung und deren Anerkennung berührt den Eigentumsvorbehalt nicht. Der Besteller ist zur Weiterveräußerung der Vorbehaltsware im normalen Geschäftsverkehr berechtigt. Eine Verpfändung oder Sicherungs-übereignung ist ihm jedoch nicht gestattet. Der Besteller ist verpflichtet, unsere Rechte aus dem Vorbehaltseigentum bei der Weiterveräußerung der Ware zu sichern. Der Besteller tritt seine Forderung aus der Weiterveräußerung der Ware gegen den Abnehmer schon jetzt an uns ab. Wir nehmen diese Abtretung schon jetzt an. Eine Be- oder Verarbeitung der Vorbehaltsware nimmt der Besteller für uns vor, ohne dass daraus für uns Verpflichtungen entstehen. Bei Verarbeitung, Verbindung oder Vermischung der Vorbehaltsware steht uns der dabei entstehende Miteigentumsanteil an der neuen Sache im Verhältnis des Wertes der Vorbehaltsware zu der übrigen verarbeiteten Ware zum Zeitpunkt der Verarbeitung, Verbindung oder Vermischung zu. Wird die Vorbehaltsware zusammen mit anderen Waren, gleich, ob ohne oder nach Verarbeitung, Verbindung oder Vermischung weiterveräußert, so gilt die oben vereinbarte Voraus-abtretung nur in Höhe des Wertes der Vorbehaltsware, die zusammen mit den anderen Waren weiterveräußert wird. Über Zwangsvollstreckungsmaßnahmen Dritter in die Vorbehaltsware oder in die im voraus abgetretenen Forderungen hat der Besteller unverzüglich Mitteilung zu machen unter sofortiger Übersendung der für eine Intervention erforderlichen notwendigen Unterlagen. Die Kosten der Intervention trägt der Besteller. Wir verpflichten uns, die uns nach diesen Bestimmungen zustehenden Sicherungen nach unserer Wahl auf Verlangen des Bestellers insoweit freizugeben, als der Wert die zu sichernden Forderungen um 20% übersteigt. Der Besteller ist im übrigen verpflichtet, die Vorbehaltsware auf seine Kosten gegen Beschädigungen und Untergang versichern zu lassen. Displaymaterial, das nicht ausdrücklich und vollständig vom Besteller bezahlt wurde, bleibt absolutes Eigentum unserer Firma. Der Besteller verpflichtet sich, in diesen Behältnissen nur Waren der Firma SYRYKYD Duft- und Trendideen GmbH auszustellen bzw. aus diesen Waren der Firma SYRYKYD Duft- und Trendideen GmbH zu verkaufen. Bei Zuwiderhandlungen sind wir berechtigt, die zur Verfügung gestellten Verkaufshilfen zurückzurufen. Der Besteller ist verpflichtet, unaufgefordert unsere Firma zu verständigen und anschließend diese Verkaufshilfen zurückzusenden, wenn dies gewünscht wird. Für den Zustand dieser oben genannten Verkaufshilfen ist der Besteller selbst verantwortlich und bei Rückgabe derselben für die Kosten bzw. eventuelle Schäden haftbar zu machen.

  9. Erfüllungsort, Gerichtsstand

    Erfüllungsort für sämtliche Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis ist 91522 Ansbach. Gerichtsstand für alle aus dem Vertragsverhältnis sowie über sein Entstehen und seine Wirksamkeit entspringenden Rechtsstreitigkeiten ist in I. Instanz ausschließlich das Amtsgericht Ansbach. Dies gilt auch für Urkundenprozesse. Das gesamte Vertragsverhältnis unterliegt ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Anwendung des einheitlichen Gesetzes über den internationalen Kauf beweglicher Sachen wird ausgeschlossen.

  10. Export Konditionen / export conditions

    Für Lieferungen ins Ausland (Konditionen, Zahlungsbedingungen und Preise) bitten wir um Kontaktaufnahme mit unserer Exportabteilung. For export conditions (delivery, payment and prices) please contact our export manager.